Programm Marxistische Studienwoche 2017

1917 – 2017. Die Oktoberrevolution, das 20. Jahrhundert und wir

Montag, 13.3.:   Einstieg, Übersicht, Organisation der Arbeitsgruppen

14 Uhr     Eröffnung und Begrüßung

14.30 Uhr     Vorbereitungsgruppe: 1917 – 2017. Die Oktoberrevolution, das  20.Jahrhundert und wir – Thesen im Anschluss an Eric Hobsbawms „Zeitalter der Extreme“

Anschließend     Georg Fülberth (Marburg): Engels, Revolution, Militär

Ab 19 Uhr     Erich Schaffner (Mörfelden): Lenin, Majakowski und ich… – 100 Jahre Oktoberrevolution. Am Klavier: Georg Klemp; Club Voltaire

Dienstag, 14.3.:   Der Revolutionszyklus 1917ff.

9.00–10.30 Uhr     Steffan Bollinger (Berlin): Der Revolutionszyklus 1917ff – eine vergleichende Betrachtung

11.00–12.30 Uhr     Wladislaw Hedeler (Berlin): Oktoberrevolution – periphere Revolution? Leitrevolution?

14.00-14.30 Uhr     Arbeitsgruppen: Erstes Treffen und Besprechung Vorgehensweise

15.00-17.30 Uhr     Filmmuseum Frankfurt: Vorführung Film „Panzerkreuzer Potemkin“ mit Einführung und Diskussion (Günter Giesenfeld/Marburg)

19.00-21.00 Uhr     AG-Phase (gemeinsame Lektüre und Diskussion); anschließend Abend zur freien Verfügung

Mittwoch, 15.3.:   Oktoberrevolution und 20. Jahrhundert

9.00–10.30 Uhr     Frank Deppe (Marburg): Revolution und Konterrevolution im 20. und 21. Jahrhundert

11.00–12.30 Uhr     Kerstin Wolter (Berlin): Revolution für alle? Die Rolle der Frauen in der Revolution

Ab 14 Uhr     AG-Phase (gemeinsame Lektüre und Diskussion)

Ab ca. 20 Uhr     Abend zur freien Verfügung

Donnerstag, 16.3.:   Veränderungen im Kapitalismus des 20./21. Jahrhunderts

9.00–10.30 Uhr     Ingar Solty (Berlin): Kapitalistischer Staat gestern und heute

11.00–12.30 Uhr     Sabine Kebir (Berlin): Gramsci und die Revolution im Westen und Osten

14.00-16.00 Uhr     AG-Phase (gemeinsame Lektüre und Diskussion)

16.30-17.45 Uhr     Michael Brie (Berlin): Was tun in Zeiten der Ohnmacht? Lenin zwischen September 1914 bis Februar 1917

Ab 19.30 Uhr     Reiner Diederich (FFM): Die Große Utopie. Die russische Avantgarde 1915-1932 (Bilder und Diskussion); Club Voltaire in Kooperation mit der KunstGesellschaft/Frankfurt a. Main

Freitag, 17.3.:   Kapitalismus 1917-2017 und die Linke heute

9.00–10.30 Uhr     Podium: Revolution, Reform, Transformation – sozialistische Strategie heute – mit Michael Brie (Berlin), Frank Deppe (Marburg) und Philipp Kissel (FFM)

11.00–12.30 Uhr     Abschlussdiskussion, Auswertung etc.